Ausgabe 2014/15 / Business Campus München Unterschleissheim

Zeitspiegel-Interview mit Geschäftsführer Stephan Hof

Passage für Fußgänger und Radfahrer zum Kerngelände des Standorts

Herr Hof, können Sie das Konzept des Business Campus in einem Satz auf den Punkt bringen?

Wir entwickeln anhand eines ganzheitlichen Masterplans einen Büro- und Dienstleistungspark mit hoher Arbeitsplatz- und Aufenthaltsqualität sowie aktivem Management auf einem großzügig gestalteten Areal, das neben multifunktionalen Mietflächen eine hervorragende Infra- und Servicestruktur bietet.

Warum haben Sie sich für Unterschleißheim als neuen Standort für einen Business Campus entschieden?

Unser Konzept im nur wenige Kilometer entfernten Garching ist sehr erfolgreich. Die Resonanz ist so nachhaltig, dass wir mehr denn je von der Metropolregion München und insbesondere vom nördlichen Umland überzeugt sind. Auch externe Analysen sagen ein überdurchschnittliches Wachstum voraus. Unterschleißheim bringt mit seiner günstigen Lage, der guten Einbindung in die Verkehrsnetze und seinem ausgewogenen Mix aus innovativen Industrien, Technologien und Dienstleistungen beste Voraussetzungen mit, um daran zu partizipieren. Ein zeitgemäßes Mietflächen-Angebot kann diesen Effekt deutlich beschleunigen und potenzieren.

Wird sich der geplante Business Campus München: Unterschleißheim vom Garchinger Modell unterscheiden?

Die Schlüsselfaktoren werden natürlich auch in Unterschleißheim ihre Wirkung entfalten. Unser gemeinsam mit der Stadtspitze verfolgtes Ziel ist ein lebendiger Standort mit Raumlösungen nahezu jeder Dimension und Ausstattung für Büros, Dienstleistung oder Forschung & Entwicklung, flankiert von Nahversorgung, Restaurants, Kinderbetreuung… Unsere Beratungs- und Serviceteams vor Ort werden sich um die laufende Entwicklung und Pflege des Parks, niedrige Betriebskosten und die Zufriedenheit aller Nutzer kümmern. Wobei unser Projekt an der Landshuter Straße schon allein durch seine Lage und die Integration eines Teils der Bestandsgebäude eine spezifische Ausprägung erfahren und somit andere Zielgruppen als unser Garchinger Modell ansprechen wird. Den individuellen Wünschen unserer Mietinteressenten kommen wir mit unterschiedlichen Gebäudetypen und flexiblen Grundrissen entgegen.

Welche Visionen und Erwartungen verknüpfen Sie mit der Standortwahl?

Wir sind ein sehr langfristig denkendes und investierendes Unternehmen. Mit nachhaltigen Strategien ist es uns auf behutsame und marktgerechte Weise gelungen, in unterschiedlich geprägten Wirtschaftsräumen komplette Standorte mit einer eigenen Qualität und Dynamik aufzubauen. Unsere organisch gewachsenen Business Parks haben mit ihrer erfolgsfördernden Infrastruktur schon mehrere hundert Mietpartner überzeugt. Unterschleißheim erfüllt diesen Qualitätsanspruch nicht nur mit der S-Bahn-Achse zum Airport, Bildungseinrichtungen oder klaren Kostenvorteilen.
Unternehmen, die sich in Münchens Peripherie besser positionieren möchten, werden im Business Campus alle Voraussetzungen vorfinden, um sich auf ihr Kerngeschäft, auf neue Produkte und Märkte konzentrieren zu können. Auch in Unterschleißheim wollen wir mehr bieten als einfach nur Quadratmeter. Vom regionalen Ingenieurbüro bis hin zu internationalen Adressen sollen sich alle Nutzer möglichst wohl fühlen, kreativ und produktiv arbeiten. Das ist die Basis jedes unternehmerischen Erfolgs.

Worauf dürfen sich die Unterschleißheimer Bürgerinnen und Bürger in puncto Business Campus freuen?

Bisher ist das Areal aufgrund seiner sicherheitssensiblen Nutzung zwangsläufig mit Mauern abgeschottet. Wir wollen das 17 Hektar große Gelände mit seiner Nahverkehrsanbindung und einer gezielten Verkehrsentzerrung bzw. -beruhigung in den städtischen Organismus integrieren und zugänglich machen. Eine Wasser-Landschaft mit Gastronomie-Angeboten im Zentrum sowie in Grünzonen eingebettete Quartiere werden das Stadtgebiet um ein schönes Stück erweitern und zur Gewinn bringenden Nachbarschaft von Wirtschaft und Wissenschaft, von Arbeit und gesellschaftlichem Leben beitragen. Auch für Unternehmen im angrenzenden Gewerbegebiet eröffnen sich zusätzliche Vernetzungs- und Wertschöpfungsmöglichkeiten. Sie profitieren zudem indirekt vom Serviceumfeld. All das kommt einem chancenreichen Stellenmarkt ebenso zugute wie der Steuerkraft der Kommune - also letztlich allen Bürgern.

Wenn Sie sich etwas für das Projekt wünschen dürften, was wäre das?

Der Aufbau des Business Campus München : Unterschleißheim mit privaten Mitteln wird über unterschiedliche Konjunkturphasen hinweg mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Wer so einen langen Weg vor sich hat, der wünscht sich natürlich eine dauerhaft partnerschaftliche und effiziente Zusammenarbeit mit allen Beteiligten aus Wirtschaft, Politik und der Bürgerschaft. Unsere ersten Erfahrungen hier stimmen uns für die gemeinsame Zukunft optimistisch.

© DV Immobilien Management GmbH 2019