Dezember 2016 / Business Campus München : Unterschleissheim

Service vom Start weg

Die eingeplante Betriebsgastronomie in Unterschleißheim

Der neue Standort in Unterschleißheim macht nicht nur mit großen Mietanfragen, sondern auch mit der konsequenten Konzept-Umsetzung auf sich aufmerksam

Der neue Standort in Unterschleißheim macht nicht nur mit großen Mietanfragen, sondern auch mit der konsequenten Konzept-Umsetzung auf sich aufmerksam Obwohl die BMW Group mit ihrer Mietanfrage für das künftige Innovationszentrum „Autonomes Fahren“ über die Wochenenden andauernde Verhandlungen und Kalkulationen auslöste, geriet die „normale“ Entwicklung des Business Campus in Unterschleißheim nicht ins Stocken: Anfang November begrüßte das Team um Stephan Hof den ersten neuen Mieter: die technisch aufwändig ausgestattete Radiologie im künftigen Ärztehaus. Dieser Gebäudeflügel liegt gut einseh- und erreichbar an der optimierten Zufahrt zwischen den Bestandsbüros und dem bisherigen Großparkplatz im Norden. An diesem Schnittpunkt wenige Minuten vom Stadtzentrum sollen medizinische Dienstleistungen konzentriert werden. Zunächst sind dafür bis zu 2000 qm vorgesehen. Zwar gibt es neben dem „Mieter der ersten Stunde“ weitere Nutzer auf bestehenden Flächen, doch diese Firmen waren entweder schon mit EADS/Airbus verbunden oder profitieren als Start ups im neu integrierten Gründerzentrum von günstigen Rahmenbedingungen. Der von Bürgermeister Christoph Böck (SPD) repräsentierte Förderverein ICU (Innovative Community Unterschleißheim) hat mit dem Business Campus eigens eine Innovationsoffensive (ACU) in den Segmenten Smart City und Smart Industries gestartet. Flankierend wirkt ein Wirtschafts- und Wissenschaftsbeirat mit, in dem sich Siemens, Kratzer Automation, Linde, die LMU, die TUM und andere Adressen engagieren. Auch die Servicenetze rund um die neu entstehenden Raumlösungen in der größten Stadt des Landkreises München werden von Anfang an eingezogen. So finden die Beschäftigten schon den „Lunch Club“ vor Ort, der bald auch mit großzügig gestalteten Freisitzen an Grünzonen und Wasserbecken zu erholsamen Pausen einladen wird. Externe Gäste sind künftig ebenso willkommen. Auch größere Tagungen, Fortbildungs- oder Kundenveranstaltungen sind machbar, da flexible Konferenzräume mit Platz für bis zu 250 Besucher bereit stehen. Erste Termine sind eingebucht. Die Kontinuität der gesamten Standortentwicklung, mit der Unterschleißheim seine Vorzugslage an der Autobahn bzw. S-Bahn zum Airport erst richtig zur Wirkung bringt, ist mittlerweile gesichert: In einer Mammutsitzung brachte der Bauausschuss der Stadt Anfang Dezember den Bebauungsplan mit dem Verkehrskonzept auf den Weg. Anlässlich dieser Sitzung betonte der 1. Bürgermeister erneut, wie froh die Kommune sein könne, ein Investment mit dieser Strahlkraft für sich gewonnen zu haben.

© DV Immobilien Management GmbH 2019