Februar 2017 / Regensburger Universitätsstiftung

Regensburger Universitätsstiftung stellt in „Nullzins-Phase“ 855.183 Euro bereit

Brückenschlag Wirtschaft - Wissenschaft durch gezieltes Sponsoring

Während viele Stiftungen am Finanzmarkt kaum noch Erträge aus ihren Kapitalstöcken erzielen und zwangsläufig immer mehr soziale, kulturelle und wissenschaftliche Organisationen um private Fördermittel konkurrieren müssen, stand die Regensburger Universitätsstiftung mit ihren verbundenen Einrichtungen auch 2016 für Kontinuität in der Unterstützung der Forschung und Lehre.

Dazu trägt neben einer langfristig ausgerichteten Anlagestrategie die besondere Konzeption durch Stiftungsgründer Dr. Johann Vielberth bei. Gemeinsame Organisationsstrukturen entlasten private Mäzene von bürokratischen Aufgaben und gewährleisten hohe Ausschüttungsquoten. Dem kommt auch die verwaltungstechnische Flankierung seitens der DV Immobilien Gruppe (Regensburg) entgegen, auf deren Apparat und Know-how das Stiftungsbüro mit zugreifen kann.

Die zwölf privaten Fördereinrichtungen unter dem Dach der Regensburger Universitätsstiftung wiesen für 2016 ausgabefähige Mittel von 496.076 Euro aus. Hinzu kamen 185.357 Euro der drei immobilienwirtschaftlichen Stiftungen, die sich auf die International Real Estate Business School (IRE|BS) an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät konzentrieren, ein inzwischen europaweit anerkanntes Competence Center. Ergänzend flossen zweckgebundene Mittel von 173.750 Euro.

Beim Einsatz aller Ressourcen streben die Stiftungsräte um Dr. Kathrin Bretthauer sowie der Vorstand der Regensburger Universitätsstiftung - Christian Bretthauer und Dr. Lothar Koniarski - nicht zuletzt eine „Hebelwirkung“ an: So ermöglichen punktuelle Zuschüsse in überschaubarer Höhe oftmals Aktivitäten, die mit den knappen öffentlichen Budgets allein nicht darstellbar wären.

Vier Projekte von vielen
So bewilligten die Gremien etwa für das „8th International Symposium on Abdominal Metastastic Cancer/AMC“ insgesamt fast 10.500 Euro. Hierzu kooperierten mehrere Einrichtungen des Stiftungsnetzwerks. Bei der Veranstaltung des Universitätsklinikums und des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Regensburg behandelten Spezialisten aus dem europäischen Raum Therapieoptionen bei peritonealer und hepatischer Metastasierung mit abdominellem Primärtumor. Neben chirurgischen Konzepten zählten interdisziplinäre Ansätze zu den Schwerpunkten.

Bewilligt wurden auch 5380 Euro für eine Gastvorlesungsreihe zur „Aktualität der Gnosis“ (zum 10. Todestag von Prof. Dr. Norbert Brox). Zu dessen Arbeiten von bleibender Bedeutung, so der Antrag der Fakultät für Katholische Theologie bei der Stiftung Lucia und Dr. Otfried Eberz, zählten die Edition und Übersetzung der Werke des Irenäus von Lyon, eine Hauptquelle für gnostische Strömungen des 2. Jahrhunderts. Als „weltweit führenden Experten“ begrüßte man Prof. Dr. J.-D. Dubois (Paris).

Für das breit gefächerte Förderspektrum stand ebenso das Projekt unter dem bildhaften Titel „Prinzenrollen 1715/16. Wittelsbacher in Rom und Regensburg“. 2016 jährte sich zum 300. Mal die Reise des bayerischen Kurprinzen Karl Albrecht nach Italien und die Erhebung seines Bruders Clemens August zum Fürstbischof von Regensburg. Beides hing eng zusammen mit der Re-Etablierungsstrategie von Kurfürst Max Emanuel nach der Niederlage im Spanischen Erbfolgekrieg. Eine Doppelausstellung im Diözesan- bzw. im Thurn & Taxis-Archiv thematisierte zugleich die Bedeutung frühneuzeitlicher Reisen und italienischer „Sehnsuchtsorte“ wie Venedig, die Reichskirchenpolitik sowie die politische Funktion von Musik. Hierbei unterstützte die Universitätsstiftung Pro Arte - getragen vom ehemaligen Rektor der Universität, Prof. Dr. Helmut Altner - die Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften. Mit weiteren Partnern stellte Pro Arte beispielsweise auch 4000 Euro für „Die Passion der Soldaten – ein internationales, bilinguales Theaterstück über den 1. Weltkrieg“ im Fachgebiet Romanistik bereit.


Kontakt:
Regensburger Universitätsstiftung
Im Gewerbepark C 25
93059 Regensburg

Informationen und Vorlagen zur Antragsstellung können auch online abgerufen werden: www.regensburger-universitaetsstiftung.de

© DV Immobilien Management GmbH 2019