März 2017 | Donau-Einkaufszentrum Regensburg

Mit 35 Geschäften im DEZ fing alles an

Das Donau-Einkaufszentrum nach der Premiere 1967

Von der Lüftungszentrale bis zum Parkhaus: Im Jubiläumsjahr nutzt das Donau-Einkaufszentrum seine 80 000 Quadratmeter für ein großes Event-Programm.

REGENSBURG. Kultur im Keller – auch das gibt es im DEZ-Jubiläumsjahr 2017: Mit fünf Aufführungen in der Lüftungszentrale des Regensburger Shoppingcenters begeisterte bis vergangenen Donnerstag das Theaterensemble Ovigo seine Zuschauer mit einer Oberpfälzer Variante der Komödie „Männerhort“. Doch im Jahr des 50-jährigen Bestehens des Donau-Einkaufszentrums ist noch viel mehr geboten als unterirdisches Vergnügen – die Höhepunkte des Programms haben am Dienstag DEZ-Geschäftsführer Thomas Zink und Christian Bretthauer, Geschäftsführer der zuständigen DV Immobilien Management GmbH, vorgestellt.

Wenn das DEZ am 14. September auf die Eröffnung im Jahr 1967 zurückblickt, dann ziehen die beiden Geschäftsführer vor allem eine Erfolgsbilanz: Aus anfänglich 35 Läden auf 24 000 Quadratmetern sind inzwischen rund 140 Geschäfte auf 80 000 Quadratmetern Gesamtfläche geworden. Eine Fläche, die von jeher nicht nur dem Verkauf diente, sondern auch der Verbindung von Shopping und Erlebnis: Bereits 1968 startete der alljährliche Wettbewerb „Regensburger Jugend malt und zeichnet“, zahlreiche Kunstaktionen lockten die Bevölkerung in Deutschlands erstes vollklimatisiertes, zweigeschossiges Einkaufszentrum. Gründer und Visionär Dr. Johann Vielberth hatte eine Shopping-Mall nach US-Vorbild in die deutsche Provinz gebracht. „Der Erfolg des DEZ beruht auf mehreren Säulen“, sagte DV-Immobilien-Geschäftsführer Christian Bretthauer.

„Dazu gehört die nachhaltige Art und Weise der Centerführung, die Tatsache, dass wir sehr langfristige Mieter haben, und die ständigen Aktionen, mit der wir die Bevölkerung einbinden wollen.“ So wird der Eventcharakter von Ostbayerns größtem Einkaufszentrum auch im Jubiläumsjahr großgeschrieben: Im September sind Hochseilartistik-Shows der Geschwister Weisheit auf den Außenflächen geplant sowie eine Kinder- und Familienwoche mit Boulderwand, Parkour, Aquazorbing und weiteren Aktionen.

Foodtruckfestival im September

Eine Genusswoche Ende September bietet Showkochen und ein Foodtruckfestival. Schließlich gibt es eine Fashionwoche, bei der auch bekannte Gesichter aus dem Modelbusiness zu sehen sein sollen. À propos: Topmodel Barbara Meier wurde 2006 von einem TV-Scout im DEZ zur Teilnahme an „Germany’s next Topmodel“ überredet; der Beginn einer Model-Karriere für die rothaarige Ambergerin.

Als Reminiszenz an die Sommerfeste des ehemaligen DEZ-Topmieters Quelle aus den 70er Jahren hat das Centermanagement bereits Zusagen zu Konzerten von Nazareth, Bonnie Tyler und der Spider Murphy Gang. Die Konzerte sollen auf der ehemaligen Haubensak-Gartencenter-Fläche stattfinden – die einzige Fläche derzeit, die nicht vermietet ist. Hier ist in naher Zukunft übrigens eine Umgestaltung geplant. Und da im DEZ eben alle Flächen einbezogen werden, soll auch das Spindelparkhaus zum 50. Geburtstag groß rauskommen: Donumenta-Macherin Regina Hellwig-Schmid plant eine Umhüllung des Parkhauses à la Christo. Voraussichtlich im Juli und August soll unter dem Titel „under construction“ das Parkhaus auf diese Weise im Licht der Öffentlichkeit stehen – so wie es seit nunmehr fünf Jahren als Austragungsort des Spindellaufs regelmäßig im Fokus steht.

Vom Elefanten bis zur TV-Show

Im Fokus stand das DEZ auch im Laufe seiner 50-jährigen Geschichte immer wieder: Sei es als Versorgungsstation für die Elefanten des Zirkus Krone, die vom Walhalla-Bahnhof kommend mit Salat und Brunnenwasser verköstigt wurden, oder als TV-Kulisse zum Beispiel für die Sendung „Verstehen Sie Spaß?“. „Es gibt auch öde Center, die völlig seelenlos sind“, sagte Christian Bretthauer. Das Donau-Einkaufszentrum gehört gewiss nicht dazu.


GESCHICHTE

➤ 1965: Beginn erster Bauabschnittmit Vorab-Planungen wie Verhandlungen mit mehr als 50 Grundstücksbesitzern in Weichs und umfangreichen Marktanalysen

➤ 1966: Richtfest im November

➤ 1967: Eröffnung am14. September mit namhaften Mietern wie Quelle, coop und Woolworth. Insgesamt ziehen 35 Einzelhändler ein.

➤ 1971: Beginn zweiter Bauabschnittmit Erweiterung nach Osten. Weitere 25 Fachhändler ziehen ins DEZ ein, darunter Kaufhof.

➤ 1978: Beginn dritter Bauabschnitt. Der Trakt mit getönter Spiegelglasfassade zur Nordgaustraße hin wird errichtet.

➤ 1990: Rund 2000 Beschäftigte kommen täglich zur Arbeit ins DEZ.

➤ 2003: Beginn vierter Bauabschnitt mit dem jetzigen Saturn-Gebäude und der geänderten Straßenführung in Richtung Nibelungenbrücke.

TANJA REXHEPAJ

© DV Immobilien Management GmbH 2019