September 2003 / Presseinformation Universität Regensburg

Bundesweit erstes Institut für Immobilienwirtschaft in Regensburg

Dr. Johann Vielberth, seine Firmengruppe und weitere Sponsoren stellen Fördermittel bereit

Am 19. September 2003 fällt der Startschuss zum Aufbau des Instituts für Immobilienwirtschaft an der Universität Regensburg. Auf Initiative von Dr. Johann Vielberth und seiner Firmengruppe erhält die Universität Regensburg über fünf Jahre hinweg Fördermittel zum Aufbau eines Instituts für Immobilienwirtschaft. Als weiterer Sponsor konnte die Eurohypo AG gewonnen werden, die das Projekt mit zusätzlichen Mitteln unterstützt. Die Universität Regensburg wird mit diesen Geldern an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät einen Schwerpunkt Immobilienwirtschaft mit einem umfassenden Angebot für Lehre und Forschung und ein Zentrum für Weiterbildung auf diesem Gebiet schaffen.

Einmalig in Deutschland

„Etwas Vergleichbares gibt es im ganzen deutschsprachigen Raum nicht“ erklärt Professor Dr. Franz Lehner, Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Durch die gemeinsame Initiative entsteht ein Institut mit vier Lehrstühlen, die den Immobilienbereich umfassend behandeln. Bereiche wie Management, Finanzierung, rechtliche Aspekte, Technik bis hin zur Architektur, die für ein modernes Facility-Management notwendig ist, werden durch die in Regensburg vorhandenen Kompetenzen abgedeckt. Regensburg wird damit die erste Universität in Deutschland sein, die nationalen und internationalen Ansprüchen auf diesem Gebiet gerecht wird.

„Der Impuls dazu kommt aus meiner unternehmerischen Tätigkeit. Dabei habe ich sehr praktisch erfahren, dass es in Deutschland ein ausgesprochenes Defizit bei der Ausbildung von Fachleuten im Immobilienbereich gibt“, erklärt der Initiator und Gründer der Regensburger Universitätsstiftung, Dr. Johann Vielberth.

Neue Wege der Kooperation

„Wir wollen in Kooperation mit der Praxis die Forschung und Anwendung so eng zusammenbringen, dass die Universität mit ihrem Lehr- und Forschungsauftrag, aber auch die Praxis in Form von Weiterbildungsleistungen davon gleichermaßen profitieren.“, erläutert Professor Dr. Alf Zimmer, Rektor der Universität Regensburg, die Ziele der Kooperation. Die Universität Regensburg betritt mit einer zukunftsweisenden Form Neuland im Bereich der Hochschulfinanzierung.

Hintergrundinformation: Universität Regensburg

Die Universität Regensburg ist als 4. Bayerische Landesuniversität gegründet (Beschluss des Bayerischen Landtags vom 18.7.1962) und als „Volluniversität" mit einem umfassenden Fächerspektrum errichtet worden. Die neue Universität sollte gleichrangig zwei Aufgaben übernehmen: die alten bayerischen Universitäten entlasten und die Begabungsreserven der Region Ostbayern erschließen.

Der Grundstein für den ersten Bauteil der Universität wurde am 20. November 1965 gelegt. Die Universität eröffnete mit Beginn des Wintersemesters 1967/68 den Studienbetrieb zunächst in der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sowie in der Philosophischen Fakultät.

Die Universität Regensburg umfasst heute 12 Fakultäten und zählt inzwischen über 15 500 Studierende. Das Budget beläuft sich auf 339 Millionen Euro; davon wurden 19 Millionen als Drittmittel eingeworben.

© DV Immobilien Management GmbH 2019